Bund Naturschutz
Impressum

Müritz-Nationalpark (ausgebucht)

 

Der Müritz-Nationalpark stellt den natürlichsten Teil der Mecklenburgischen Seenplatte, mit Wäldern, Seen und Mooren dar. Bekannt ist der Nationalpark durch seine Vogelwelt. Nirgendwo brüten in Deutschland mehr See- und Fischadler als hier. Zudem sammeln sich im Herbst tausende von Kranichen zur Rast am Ostufer der Müritz, die wir dabei auf einer Führung beobachten werden. Das Gewässer der Müritz selbst, stellt das größte Binnengewässer in Deutschland dar. Die Wanderrouten dieser Wanderwoche liegen hauptsächlich im nordwestlichen Teil, am Ostufer der Müritz. Hier warten viele Seen darauf erkundet zu werden, wie dem Warnker See, dem Rederangsee und dem Feisnecksee. In Kratzeburg wandern wir um die dortige Seenplatte und besichtigen das kleine urwüchsige Dorf Liepen. Außerdem wandern wir um den idyllischen Tiefwarensee. In Waren selbst darf natürlich ein Stadtrundgang mit Hafen nicht fehlen. Highlight ist hier auch die Besichtigung des Müritzeums, dem Museum des Müritz-Nationalparkes.

 


 

Die Touren

 

Tiefwarensee

Von Waren aus wandern wir um den lauschigen Tiefwarensee. Hinter dem Melzersee beginnt der idyllische Uferweg mit alten Buchen, die bis in das Wasser ragen. Ein Aussichtsturm vermittelt schöne Weitblicke über den See bis nach Waren. Am Westufer des See´s kehren wir an der Paulshöhe im gleichnamigen Café ein, bevor es nach Waren zurückgeht.

 

Kratzeburger Seenrunde

Krummer See, Lieper See, Moorsee und Lehmsee. Das sind die vier Seen, die uns auf dieser beschaulichen Runde durch Wald und Moor begleiten. Das urwüchsige Dorf Liepen, könnte man auch getrost auch für „Michael aus Löneberga“ verwenden. In der Alten Schule besichtigen wir hier eine Keramikwerkstatt, bevor es zurück nach Kratzeburg geht.

 

Müritzufer und Wienpietschseen

Wir wandern zu den Wienpietschseen und umrunden diese, auf dem idyllischen Holzbohlensteg. Dann geht es zum Ostufer der Müritz, die wir von einem Beobachtungsstand aus genießen können. Hier ist es fast wie am Meer. Dann wandern wir in Nähe des Ostufers, vorbei an der Waldschänke durch den Wald zurück nach Waren.

 

Warnker See und Müritzhof

Ein traumhafter Waldpfad führt uns vorbei am Moorgebiet des Teufelsbruches zum Warnker See. Hier können wir die Vogelwelt von einer Beobachtungsstation aus bewundern. Kleine Wege bringen uns zum Landschaftspflegehof Müritzhof. Dann geht es auf Waldwegen mal schmal, mal breit, mit angenehm sandigem Untergrund, zurück nach Waren.

 

Rederangsee, Jankersee, Feisnecksee

Von Federow geht es hinüber zum Rederangsee. Hier lassen sich die Vögel auf dem Wasser, von der Beobachtungsstation aus bewundern. Dann wandern wir zum idyllischen Jankersee. Waldwege bringen uns zu den romantischen Uferwegen des Feisnecksee´s bei Waren.

 

Stadtrundgang Waren

Zu einer der Wanderungen, nehmen wir auch einen Stadtgang in Waren vor. Bewundern Sie die alten Häuser im Bäderstil. Vom Turm der Marienkirche geht dabei der Blick über die Dächer der Altstadt zur Müritz und zum Tiefwarensee.

 

Müritzeum

Anschaulich vermittelt das Museum die Wasserwelten der Müritz in vielen Aquarien. Pflanzen und Natur des Müritz-Nationalparkes sind hier ebenso zu bewundern. Im Haus der Sammlungen, dem historischen Teil des Museumsbaues, sehen Sie über 280.000 Objekte der Naturhistorischen Landessammlungen Mecklenburg-Vorpommerns.

 

Naturkundliche Führung Nationalparkhaus Federow

Vom Nationalparkhaus Federow aus erhalten wir eine naturkundliche Führung, zur Beobachtung der Kranichrast. Die Wegführung wird vor der Wanderreise bekanntgegeben. Dieses Angebot kann in die Stunden des späten Nachmittages und des Abends fallen. Dadurch ist eine Änderung im Ablauf des Abendessen und der allgemeinen Tagesorganisation möglich.

 

Termin

19. 9. – 26. 9. 18


Gehzeit

Gehzeit 3 – 4,5 h


Übernachtungsort:

Hotel Am Tiefwarensee, direkt am Tiefwarensee


Leistungen:

DZ/ EZ 895,-/995,- HP*, Anreise ab München mit ICE, Fahrt nach Kratzeburg, naturkundliche Führung


Bei Eigenanreise:

DZ/ EZ 795,-/895,- HP*


Nicht in der Leistung:

keine Eingrenzungen des Angebotes


Die Wanderungen können je nach Wetter- und Verkehrslage auch in anderer Zusammensetzung
stattfinden.


* Nichtmitgliederzuschlag 60,-


Anmeldung