Bund Naturschutz
Impressum

Mittelfranken zur Apfelblüte

Naturpark Hahnenkamm und Altmühltal, Landschaftspark Dennenlohe, Brombachsee, Hesselberg, Rothenburg o. d. Tauber

 

Mittelfranken glänzt im Mai mit seiner Farbenpracht. Die Wiesen sind gesäumt von vielen Blumen und die Apfelblüte steht um diese Zeit in voller Pracht. Wir begeben uns auf viele unbekannte Touren. Etwa im Naturpark Hahnenkamm zum Kappelbuck, zum Hechlinger See und zur Spielburg. Im Altmühltal wandern wir zur spektakulären Felsformation der Zwölf Apostel. Traumwege am Wasser über Stege und Brücken und durch Bambuswälder, vorbei an blühenden Magnolien, erwarten uns im Landschaftspark Dennenlohe. Schon mal Barfuss am Strand gewandert? Kein Problem auf den Sandstränden bei Enderndorf. Hier gehen wir dann später noch auf dem Barfußpfad. An diesem Tag brauchen wir also keine Wanderschuhe. Aber Barfuß laufen ist hier natürlich kein Muss. In Rothenburg ob der Tauber machen wir einen Stadtbummel und wandern durch das Taubertal. Am Altmühlsee machen wir eine Führung über die Vogelinsel und besichtigen anschließend das Naturzentrum. Und an unserem Quartierort machen wir am ersten Tag, nachmittags eine aussichtsreiche Wanderung rund um den Hesselberg. Wir wohnen im Evangelischen Bildungszentrum Hesselberg, auf dem höchsten Berg in Mittelfranken. Die Zimmer entsprechen besten Ansprüchen. Das Haus verfügt in der Anlage über ein großes Schwimmbad. Morgens gibt es hier ein großes Frühstücksbüffet. Das Abendessen wird am Fuße des Berges in Wittelshofen eingenommen. Der Gasthof liegt an den beschaulichen Ufern der Wörnitz.

 

—— leider bereits ausgebucht ——

 


 

Die Touren

 

Hesselbergrunde

Nachmittags wandern wir am ersten Tag rund um den Hesselberg. Auf den Trockenrasenhängen weiden Schafe. Der Blick geht an klaren Tagen in die Alpen, bis zur Zugspitze und im Norden zum Altmühlsee.

 

Naturpark Hahnenkamn: Kappelbuck – Hechlinger See – Burg Spielberg

Ein tief eingegrabener Hohlweg führt uns von Hechlingen auf den Kappelbuck. Hier sind noch die Mauerreste der alten Kirche zu sehen. Weit geht der Blick in das Land. Nach dem Abstieg machen wir eine Rundwanderung um den Hechlinger See. Nachmittags besichtigen wir die Spielburg. Das Ambiente der Burg beindruckt durch den Burghof und die weite Aussicht zum Altmühlsee und hinüber zum Hesselberg. Die Familie Steinacker hat hier eine Ausstellung für zeitgenössische Kunst eingerichtet.

 

Barfußtag am Brombachsee

Nein, Sie müssen nicht Barfuß laufen, aber Sie dürfen wenn Sie wollen! Weite Sandstrände warten auf uns zwischen Enderndorf und Pleinfeld. Das Wasser schlägt manchmal Wellen im Wind und man hat den Eindruck, als wäre man am Meer. Anschließend geht es auf den Barfußweg bei Enderndorf. Viele interessante Stationen warten auf dem weitläufigen, romantischen Waldweg.

 

Rothenburg ob der Tauber und Taubertal

Auf dieser Tour wird bei einem Stadtbummel das historische Rothenburg besichtigt. Alle wichtigen Gebäude werden erklärt. Sie erhalten einen Stadtplan und können die restliche Zeit ganz nach Ihren Wünschen gestalten. Nach dem Mittagessen wandern wir hinunter in das zauberhafte Taubertal und machen dort noch eine kleine Rundwanderung.

 

Altmühlsee und Burgstallwald bei Gunzenhausen

Zunächst geht es auf die Vogelinsel. Sie liegt mitten im Altmühlsee und ist Rückzugsort für seltene Vogelarten. Vielleicht sehen wir gerade einen Biber, an den Ufern der Insel, bei seiner Arbeit. Auf einer Führung erfahren wir alles Wichtige zur Vogelinsel. Anschließend besichtigen wir das Naturzentrum in Muhr am See. An Nachmittag begeben wir uns in den Burgstallwald bei Gunzenhausen und sehen Überreste der römischen Limesmauer.  

 

Landschaftspark Dennenlohe – Römerpark Ruffenhofen

Lassen Sie sich an diesem Tag verzaubern von den vielfältigen Landschaften. Wir laufen über eine Magnolieninsel und durch einen kleinen Bambuswald immer am Wasser entlang. Dabei überqueren wir kleine Brücken und Stege. Ein Bhutanthempel sowie Schloss Dennenlohe selbst sind die Wahrzeichen der Anlage. Daneben werden noch weitere Gartenanlagen besichtigt. Nachmittags geht es in den Römerpark nach Ruffenhofen. Er gehört als Teil des römischen Grenzsystems zum UNESCO-Welterbe Limes.

 

Altmühltal – Zwölf Apostel Felsen

Von Sollnhofen geht es auf einem romantischen Höhenweg, hoch über der Altmühl. Im Gasthof zum 13. Apostel kehren wir ein, bevor wir dann wieder nach Sollnhofen zurück wandern. Am Nachmittag steht die Besichtigung des Juramuseums auf dem Programm. Alternativ kann dazu auch eine weitere Höhenwanderung bei Dollnstein unternommen werden.

 

 

Termin

10. 05. 2017 – 17. 05. 2017


Gehzeit

täglich 3,5 – 4,5 Stunden


Steigung

HM max: auf 200 ab 200


Übernachtungsort:

Evangelisches Bildungszentrum Hesselberg mit Hallenbad


Leistungen:

DZ/EZ 895,-/995,- HP*, Anreise Zug ab München, alle Fahrten vor Ort. Alle Besichtigungen vor Ort.


Nicht in der Leistung:

Keine Eingrenzungen des Angebotes


Die Wanderungen können je nach Wetterlage auch in anderer Zusammensetzung stattfinden.


* Nichtmitgliederzuschlag 60,-


Anmeldung